#ANTIFA- #MITARBEITER DES #WDR DANNY #HOLLECK ERHÄLT #PERSONENSCHUTZ – AUF KOSTEN DER #GEZ-ZAHLER!

Der #Antifa- Sympathisant Danny #Holleck, der beim #WDR noch immer als „freier #Journalist“ arbeitet und im Rahmen des #Skandal-Liedes (#OmaGate) mit seinem #Twitter-Post „#Nazisau“ noch eine Schippe der #Diskriminierung und #Verunglimpfung unserer #Senioren draufgelegt hatte, bekommt mittlerweile #Personenschutz – und das auf Kosten der #GEZ-#Beitragszahler!

Angeblich hatte Holleck, der aus #Lünen stammt und eine lupenreine linksextremistische Vita zu besitzen scheint, nach seiner menschenfeindlichen und beleidigenden Entgleisung mehrere „#Morddrohungen“ erhalten. Der WDR-#Intendant Tom #Buhrow hatte sich schützend vor seinen „#Mitarbeiter“ gestellt und die „Angelegenheit“ als „Lapalie“ mit einer schlichten und halbherzigen Entschuldigung abgetan. Der Liederbeitrag des vom WDR instrumentalisierten #Kinderchors wurde mittlerweile gelöscht, im #YouTube-Kanal von #Abakus News kann sich jeder von dem „#Satire“-Beitrag überzeugen (https://youtu.be/SNavIMHSmLI).

Es wird immer grotesker in der WDR-#Affäre: Intendant Tom Buhrow tritt nach den pauschalen #Beleidigungen der älteren Generation die Flucht nach vorne an und stellt sich schützend ausgerechnet vor die aktuell wohl größte Dreckschleuder seines Senders, den Mitarbeiter Danny Hollek. Dieser hatte nach dem Oma-ist-ne-Umweltsau-Skandal noch einen draufgesetzt und ältere Menschen als „Nazisäue“ beschimpft.

Anstatt sich von diesem Mitarbeiter zu trennen, was mehr als erforderlich wäre, springt der gleichgeschaltete WDR Hollek bei. Der Sender stellte klar, sich ausdrücklich nicht vom ANTIFA-Aktivisten Danny Hollek zu distanzieren.

Das Verhalten des Senders zeigt dabei deutlich, wo wir mittlerweile gelandet sind. Stellen Sie sich einmal vor, ein Mitarbeiter des WDR hätte einen zuwanderungskritischen Tweet abgesetzt und es wäre anschließend bekannt geworden, dass er Mitglied der #AfD ist. An dieser Stelle wissen Sie bereits, welches Schicksal ihm geblüht hätte. Sofortiger #Arbeitsplatzverlust, öffentliche #Distanzierung des Senders und so weiter. Doch bei Danny Hollek ist das alles ganz anders.

Man drückt auf die #Tränendrüse, weil der arme Danny angeblich Morddrohungen erhalten haben will. WDR-Intendant Tom Buhrow hat sich ebenfalls „erschüttert“ über angebliche Morddrohungen gegen Mitarbeiter des Senders wegen des viel kritisierten „Umweltsau“-Lieds geäußert. „Wir werden das nicht dulden, ich gehe mit allen juristischen Mitteln dagegen vor“. Wenn mal wieder ein AfD-#Politiker Morddrohungen erhält, ist das dem WDR keine Zeile wert.“

Bildquelle: Symbolbild

Quelle: https://www.anonymousnews.ru/2019/12/31/beitragszahler-personenschutz-fuer-wdr-schmierfink-danny-hollek/

3581229A-096E-4A11-80B3-CF56225B389B