#AFD-#NRW: #LANDESSPRECHER RÜDIGER #LUCASSEN WEHRT SICH GERICHTLICH GEGEN #WAFFENHÄNDLER-VORWURF

Wie schon den (Noch-)#Bundessprecher Jörg „#Spenden“-#Meuthen holen immer wieder die „Geschichten“ aus der Vergangenheit die allzu „ehrlich“ und „bürgerlich“ erscheinenden #Funktionäre und #Mandatsträger der #AfD ein. Gerade die dreisten Lügen, die den jeweiligen #Delegierten im Rahmen von #Wahlversammlungen für die #Bundestagswahl 2017 sowie die verschiedenen #Landtagswahlen teilweise aufgetischt wurden, bei denen es letztlich zentral um die #Eigenversorgung der Kandidaten aus #Steuergeldern ging, schrieb die tollsten Geschichten. Wozu sind bisherige „Zivilversager“ eigentlich fähig, nur um endlich in ihrem Leben leistungslos ans „große Geld“ zu kommen?

Und gerade der #Landesverband #NRW bietet einen „bunten Strauß“ an historischen Highlights und Hintergründe über vermeintlich „ehrenhafte“ und „hochkarätige“ Parteivertreter. Einiges ist bei #Abakus News dokumentiert nachzulesen, einiges steht künftig noch an. Rechtzeitig vor den Wahlversammlungen für 2021 und 2022 werden weitere interessante Berichte hierzu folgen.

Diesmal steht der #Landessprecher der AfD-NRW, der Ex-Oberst Rüdiger #Lucassen, im Mittelpunkt des Interesses. Lucassen, der nach außen gerne auf „Einigkeit“ und „Gemeinsamkeit“ hinweist, tatsächlich aber mit militärischem „Befehls-und-Gehorsam-Prinzip“ die NRW-Gliederung rücksichtslos „führt“, alle ihn „Störenden“ bekämpft sowie ausgrenzt und den Verband damit aufs Abstellgleis der politischen Bedeutungslosigkeit setzt, zerrt derzeit eigene „#Parteifreunde“ wiederholt vor Gericht (https://abakusdotnews.wordpress.com/2019/09/12/afd-mdb-ruediger-lucassen-euskirchen-mahnt-eigene-parteifreunde-anwaltlich-ab-und-fordert-unterlassung-klage-eingereicht/). Auch hierüber hatte Abakus News – auch live per Vorort-#Video – berichtet (https://abakusdotnews.wordpress.com/2019/12/14/lucassen-prozess-in-euskirchen-geplatzt-aufgeschoben-ist-aber-nicht-aufgehoben-mit-video-kommentar/).

Im beschaulichen #Euskirchen, in dem der „große NRW-Führer“ Lucassen weitestgehend unbekannt ist, wollten Ende 2019 zahlreiche Interessierte dem angesetzten #Prozess vor dem #Amtsgericht persönlich beiwohnen. Aufgrund einer Erkrankung der zuständigen Richterin platzte seinerzeit der Termin kurzfristig. Mittlerweile hat das Amtsgericht aufgrund der „Höhe des Streitwertes“ das Verfahren formal an das zuständige #Landgericht Bonn abgegeben.

Demnach steht die „Causa Lucassen“, in der es u.a. um #Waffengeschäfte und zahlreiche andere dubiose Dinge u.a. rund um die vermeintliche „Unternehmer-Karriere“ des Landessprechers sowie damit in Verbindung stehenden „Geschäftsaktivitäten“ gehen soll (nachzulesen in einem bereits per 01.10.2019 veröffentlichten Artikel von Abakus News: https://abakusdotnews.wordpress.com/2019/10/01/ist-ruediger-lucassen-afd-mdb-der-geeignete-landessprecher-fuer-nrw/), in Kürze zur Verhandlung an (zunächst Gütetermin: Landgericht Bonn, 1. Etage, Sitzungssaal S 1.23 (Saalbau), Wilhelmstraße 21, 53111 Bonn am Mittwoch, den 16.09.2020 um 11.00 Uhr). Es verspricht ein spannender und – wie bei den vermeintlich „Bürgerlichen“ ggf. schon Standard – ein in höchstem Maße parteischädigendes Verfahren zu werden.

Bildquelle: Henning Kaiser / dpa

Quelle: https://www.waz.de/politik/landespolitik/afd-chef-wehrt-sich-gegen-vorwurf-er-sei-waffenhaendler-id229490818.html

46501931-0EED-450F-B08A-CBE3DCC3DE44