#AFD-#NRW: #LANDESVERBAND LEISTET SICH DIE NÄCHSTE PLEITE ZUR #KOMMUNALWAHL – NACH „MACHETEN-MANN“ EX-BORDELL-BETREIBER „BÜRGERLICH“?

Der #AfD-#Landesverband #NRW leistet sich nach der Nominierung des „Macheten-Mannes“ für den #Stadtrat in #Düsseldorf die nächste Pleite: Jetzt soll ein Ex-Bordell-Betreiber bei den vermeintlich „Bürgerlichen“ für eine glaubwürdige „alternative“ #Kommunalpolitik stehen? Doch wohl nicht im Ernst, oder? Was kommt denn nach dubiosen #Verschwörungstheoretikern, #Rechtsterroristen, potentiellen #Volksverhetzern und „#Hakenkreuz-Spielern“ über die AfD NRW noch in die Kommunalparlamente?

Der aktuelle #Landesvorstand kann gar nicht schnell genug auf jedes selbst verschuldete #Debakel mit einer semi-professionellen „#Pressemitteilung“ reagieren, schon macht die nächste Pleite die (öffentliche) Runde. Das Permanenz-Versagen des #Landesvorstands unter dem #Landessprecher, dem Ex-Oberst Rüdiger #Lucassen, und seinem parteiintern als „kleines Helferlein“ bezeichneten und für die #Kommunalwahlen in NRW, bei denen sich bereits heute ein politischer Super-Gau abzeichnet, maßgeblich verantwortlichen Matthias #Helferich blamieren die #Partei reihenweise in aller Öffentlichkeit. Und dokumentieren #Inkompetenz und #Unfähigkeit geradezu in Perfektion. Wollen solche Akteuere ernsthaft #Deutschland zum Positiven verändern?

Nicht nur die #Wähler kehren dieser angeblichen „#Alternative“ in NRW in Scharen den Rücken (die Partei kratzt mittlerweile bedrohlich an der 5%-Hürde), sondern auch immer mehr #Mitglieder kommen aus dem #Fremdschämen gar nicht mehr heraus. Die „#Beutegemeinschaft“ der #Versorgungspolitiker hat sämtliche Skrupel verloren und setzt nur noch um jeden Preis auf #Eigenversorgung über #Steuermittel – Parteiinteresse? Nein, danke.

So zeichnet sich bereits heute ab, dass möglicherweise in mindestens zwei #Kreisverbänden die AfD in NRW überhaupt nicht zu den Kommunalwahlen antreten kann – in #Unna und in #Coesfeld wird die Inkompetenz des Landesvorstands (Unna: Michael #Schild, Coesfeld: Martin #Schiller) wohl konkret negative Folgen für die Partei haben. In Unna könnte man ein deutlich zweistelliges Ergebnis erwarten und auch in Coesfeld könnte die AfD über Landesdurchschnitt abschneiden. Da aber dort nicht die „richtigen“ #Kandidaten gewählt wurden (Unna) bzw. man erst gar keine Kandidaten finden konnte (Coesfeld) werden beide Verbände ggf. ein „Null-Ergebnis“ liefern. Möglicherweise steht die AfD sogar auf dem Wahlzettel – sie wird aber keine Mandatsträger stellen können. Wie peinlich ist das denn?

Auch in anderen Kreisverbänden, in denen auf ganz AfD-typische Art und Weise „gewählt“ wurde, sind die in Hinterzimmern ausgekungelten #Wahllisten noch nicht in trockenen Tüchern (#Abakus News hatte bereits berichtet: https://abakusdotnews.wordpress.com/2020/07/22/irregulaere-und-dubiose-wahlversammlungen-wird-afd-nrw-immer-mehr-von-chaoten-rechtsterroristen-und-rechtsextremisten-gezielt-unterwandert/). Vor allem in #Köln sind dem Vernehmen nach mehrere Eingaben gegen die ggf. „gemauschelte“ Wahlliste anhängig – das Ergebnis der #Wahlprüfungen bleibt abzuwarten.

Bildquelle: waz.de / nrz.de / AfD NRW / parteiinterne Kreise (Montage Abakus News)

1BD41DE8-EDDE-45E7-9E67-600D2C69C7DD96C57777-2FC9-4F44-9013-B77FCBCC10534CC2E6CD-827C-46F3-994C-1C612BAC997E