#KRYPTOWÄHRUNGEN: NACH ELON #MUSK BELASTET #CHINA AM 19.05.2021 DIE #KRYPTOBÖRSEN

Am heutigen Mittwoch, 19.05.2021, erlebten die Kryptowährungen weltweit an den Kryptobörsen ein wahres Blutbad: Nach dem Rückzug von Tesla und den irritierenden Tweets von Elon Musk hinsichtlich der Krypto-„Leitwährung“ Bitcoin publizierte die chinesische Regierung in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Mitteilung, nach der sie den inländischen Banken und Finanzdienstleistern strikt untersagte, Kryptowährungen für Zahlungen zu verwenden und auch an Kryptowährungen gebundene Finanzprodukte auszugeben.

Die Kryptobörsen weltweit reagierten unverzüglich bei allen Kryptowährungen mit einer wahren Kurs-Berg-und-Talfahrt und richteten bei allen Werten ein wahres Blutbad an: Schwankungen von teilweise über 50% innerhalb weniger Stunden waren keine Seltenheit. Schätzungsweise wurden am heutigen Tag Börsenwerte von etwa USD 800 Mrd. vernichtet. Beim Bitcoin ging die Kurskorrektur auf bis zu ca. USD 27.400, bevor erneute starke Nachfrage von institutioneller Seite den Kurs am Nachmittag bei hohen Umsätzen wieder auf ca. USD 38.000 hochziehen konnte. Auch die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum gab in der Spitze auf ca. USD 1.500 und konnte sich am Nachmittag wieder bei ca. USD 2.600 einpendeln. Die Situation bleibt allerdings kurzfristig weiterhin volatil.

Innerhalb des Abakus News-Krypto-Muster-Depots haben wir den Gesamtbestand in der Nacht und am heutigen Vormittag mehrfach erfolgreich umgeschlagen, haben uns dann aber entschlossen, aufgrund der extremen und teilweise irrationalen Kursausschläge die insgesamt erzielten Kursgewinne seit 12.10.2020 abzusichern und vorerst das Gesamtkapital des Depots in der an den US-Dollar gekoppelten Kryptowährung Tether (USDT) zu halten, bis die extremen Kursturbulenzen abgeschlossen sind und sich die Marktlage normalisiert hat. Diese Phase könnte noch in diesem Monat abgeschlossen sein. Wir erwarten nicht, dass der Bitcoin den laufenden Monat mit einem negativen Ergebnis beendet – dies war letztmalig im November 2018 der Fall.

Insgesamt sind wir weiterhin mittel- und langfristig „bullish“ auf Bitcoin & Co. eingestellt und werden nach Beruhigung der aktuellen Situation auf Basis der Charttechnik erneut in die bereits selektierten Werte investieren. Es hat den Anschein, dass interessierte Kreise – allen voran die US-Finanzministerin Yellen aber auch zahlreiche Regierungen – einen regelrechten Feldzug gegen die Kryptowährungen führen. Kein Wunder, ermöglicht doch gerade der Bitcoin eine inflationsgeschützte, dezentrale und sichere Zahlungs- und Investitionsmöglichkeit, die von den Zentralbanken weltweit und ihrer „Druckerpresse“ nicht beeinflusst oder kontrolliert werden können. Insbesondere die aktuellen Massnahmen der chinesischen Regierung sind zudem wenig glaubwürdig, versucht sie doch selbst mit dem „digitalen Yuan“ eine eigene Kryptowährung am Markt durchzusetzen.

Für Privatanleger heisst es in der aktuellen Situation, in der Assetklasse „Kryptowährungen“ gelassen zu bleiben und ggf. auch entstandene Buchverluste „auszusitzen“. Die Volatilität der Märkte sowie die allgemeinen Prognosen verschiedener Finanzmarktteilnehmer sollten gerade den Bitcoin wieder in absehbarer Zeit an die alten Höchststände führen können – „Störungen“ der Regierungen weltweit und damit verbundene Kursausschläge sind allerdings auch künftig nicht auszuschließen.

Anmerkung: Aufgrund des kurzfristigen Pull-Backs sowie Erholung der Kurse konnten wir bereits am 20.05.2021 in zwei Kaufabschnitten unser Muster-Depot wieder zu günstigen Einstandspreisen vollständig investieren. Einzelheiten in der Transaktionsübersicht.