#KRYPTOWÄHRUNG #PI: FREISCHALTUNG DES #MAINNET AM 28.06.2022 ERFOLGREICH REALISIERT!

Zahlreiche unserer Leser und Abonnenten kontaktieren uns seit Monaten zum Thema „Kryptowährungen“. Mit der galoppierenden Inflation im Euro-Raum und der damit verbundenen Kaufkraftentwertung von Einkommen und Vermögen auf Euro-Basis in Deutschland sind die Anfragen deutlich angestiegen. Viele verfolgen die erfolgreiche Performance des extern gemanagten „Krypto-Muster-Depots“ sowie des „Blockchain-Muster-Depots“ (Blockchain-Aktien). In den vergangenen Wochen häufen sich zudem Anfragen von interessierten Einsteigern in den Kryptomarkt, wie sie an der neuen Kryptowährung „PI“ profitieren können. Daher wollen wir an dieser Stelle hierzu einen möglichst leicht verständlichen Beitrag für unsere interessierten Leser und Abonnenten liefern.

Seit März 2019 konnten technologie-affine Interessenten weltweit „PI“ schürfen: Eine neue Kryptowährung, die über die Blockchain-Technologie perspektivisch ein innovatives, weltweites Ökosystem mit diversen Angeboten (Shopping, Gaming, Kunst u.a.) für interessierte Nutzer aufbauen möchte. Das Stanford-Projekt, das mit wenigen Teilnehmern im März 2019 startete, konnte bis zum heutigen Tag über 35 Millionen (!) Interessenten weltweit gewinnen. Das PI-Prinzip ist simpel: Durch einfaches Downloaden einer App auf ein beliebiges Device (Handy, Tablet, PC) konnten und können Interessenten kostenlos „PI“ schürfen – genauer gesagt, eine fiktive „Anwartschaft“ auf konkrete PI-Token. Nach dem Download der „PI“-App sowie seit 2022 zusätzlich der „PI-Browser“-App (beide über Appstore/Playstore kostenlos erhältlich) sowie anschließender Personalisierung über die eigene Email und / oder Handynummer konnten und können gerade auch Einsteiger im Kryptomarkt risikolos Erfahrungen sammeln, wie eine Kryptowährung entsteht, funktioniert und wie sich der Entwicklungsprozess innerhalb der Blockchain insgesamt gestaltet.

Wichtig für einen langfristig erfolgreichen Schürfprozess nach Download der Apps: Der Interessent konnte und kann freiwillig im 24 Stunden-Rhythmus das „Mining“ durch einfache Button-Aktivierung z.B. in der Handy-App anstossen (das „Schürfen“ läuft selbst bei ausgeschaltetem Handy über die App weiter!). Anfangs war die „Belohnung“ des Schürfenden – innerhalb des Netzwerkes „Pioneer“ genannt – im Volumen mehrerer PIs pro Stunde, im Zeitverlauf und mit dynamisch zunehmenden Teilnehmerzahlen wurde die Schürfrate deutlich reduziert. Im Juni 2022 lag sie bei 0,0193 Pis pro Stunde, zu jedem Monatsbeginn – also das nächste Mal per 01.07.2022 – wird die Schürfrate je nach „Pioneer“-Zuwachs innerhalb des Netzwerks weiter reduziert. Erhöhen kann man diese Schürfrate insbesondere durch das Erfüllen besonderer Nutzenbeiträge zugunsten des PI-Netzwerkes, etwa das Anwerben weiterer Interessenten für das kostenlose „Mining“. Über dieses „Empfehlungsprinzip“ erreichte das PI-Netzwerk bis zum heutigen Tag die beachtliche aktuelle weltweite Teilnehmerzahl – der regionale Schwerpunkt der Interessenten liegt aktuell im asiatischen sowie afrikanischen Raum.

Wie bei jeder Kryptowährung existiert ein rechtlich verbindliches „Whitepaper“, das sowohl die verschiedenen Funktionalitäten des Netzwerkes als auch die „Spielregeln“ für alle Teilnehmer beschreibt (vergleichbar einem rechtsverbindlichen „Börsenprospekt“ bei Aktien). Um als „Pioneer“ tatsächlich die Kryptowährung PI für Transaktionen jedweder Art – u.a. auch für den Tausch in eine „FIAT-Währung“ wie US-Dollar oder Euro – wirtschaftlich einzusetzen, muss eine feste Reihenfolge von bestimmten Aktivitäten eingehalten werden; diese kann man über die sog. „Checklist“ (siehe Abbildung unten) einsehen (bei erfolgreicher Absolvierung gemäß der ausgewiesenen Reihenfolge erhält der „Pioneer“ einen grünen Haken in der „Checklist“). Insbesondere ist ein spezielles „Wallet“ über die App einzurichten, über das die „Anwartschaften“ in konkrete Kryptowährung umgewandelt werden kann.

Per 28.06.2022 war für alle „Pioneers“ der große Tag: Endlich konnten die über Wochen, Monate und bei manchen sogar Jahre „geschürften“ PIs aus der App in das eigene „Wallet“ (digitale Geldbörse) des jetzt freigeschalteten Mainnet übertragen werden. Damit werden die bisherigen „Anwartschaften“ der App zu konkreten „Token“ – und damit zu realer, werthaltiger Kryptowährung! Im nächsten Schritt wird die Mainnet-Freischaltung für verschiedene Transaktionen über das jeweilige Wallet der „Pioneers“ sowie auf Wunsch den Umtausch in US-Dollar oder Euro erfolgen. Mit dieser Fungibilität des Token können die PIs von den „Pioneers“ perspektivisch auch auf andere externe Wallets übertragen werden, auf Sicht ist dann auch der Krypto-Börsenhandel möglich.

Wer jetzt noch risikolos einsteigen und von der realen künftigen Wertsteigerungschance profitieren möchte, nutzt den Link https://minepi.com/NetBroker oder lädt sich die „PI“- sowie die „PI-Browser“-App aus dem Appstore bzw. Playstore herunter. Da man nur auf Einladung eines „Pioneer“ dem PI-Netzwerk beitreten kann, nutzen Sie einfach den Einladungscode „NetBroker“ und folgen dann den entsprechenden weiteren Hinweisen. Aktivieren Sie das Mining und arbeiten Sie die „Checklist“ – insbesondere auch die persönliche Legitimation („KYC“) systematisch ab (hierdurch werden Fake-Accounts sowie Mehrfach-Nutzer aus dem Netzwerk aussortiert). Laden Sie auch weitere Interessenten in Ihr persönliches Netzwerk ein.

Die Mühe eines Interessenten ohne finanzielles Risiko könnte sich als aktiver „Pioneer“ für Sie persönlich und auch Ihre Netzwerk-Partner in der Zukunft wirtschaftlich erheblich auszahlen – nicht nur der Bitcoin, der über einen ähnlichen Entwicklungsprozess zur erfolgreichen Kryptowährung geworden ist, auch andere Beispiele aus dem Kryptomarkt zeigen, welche erheblichen Wertsteigerungschancen für diejenigen bestehen, die insbesondere vor einem breiten Krypto-Börsenhandel über entsprechende Token einer Kryptowährung verfügen.

Zur persönlichen Motivation: Innerhalb des weltweiten PI-Netzwerkes wird in unregelmäßigen Abständen ein fiktiver Wert von PI über alle Teilnehmer ermittelt – aktuell liegt dieser „Global Consensus“ bei 314,159 US-Dollar pro PI (s.u.)! Wer demnach aktuell 100 PIs geschürft und erfolgreich auf sein Wallet in das Mainnet übertragen hat, könnte sich vielleicht schon bald über einen realen Vermögenswertzuwachs von 31.415,90 US-Dollar (ohne Gewähr!) freuen.

PI-Mainnet-„Checklist“ – von der Anwartschaft auf PI zur „echten“ (validen) Kryptowährung
Bestätigung für den „Pioneer“, seine PI-Anwartschaft auf der App in sein individuelles Wallet in das PI-Mainnet übertragen zu können
Nach Übertragung der PI-Anwartschaft aus der App in das Wallet („Mainnet Migration“) ist eine reale, werthaltige Kryptowährung entstanden
Am 28.06.2022 war die Aktivierung des PI-Mainnet – der aktuelle „virtuelle weltweite Wert“ wird innerhalb des Netzwerkes auf USD 314,159 pro PI taxiert (ohne Gewähr!)